Benötigen Sie als Arbeitgeber oder Personalleiter eine Rechtsberatung bei der Gestaltung von Arbeitsverträgen und Personalentscheidungen? Haben Sie Fragen nach tariflichen Gesetzen, den Mitbestimmungsrechten des Betriebsrats oder dem Einkommensteuer- und Sozialversicherungsrecht? Die neuen Regeln gelten für Auszubildende, die ihre Ausbildung nach dem 31. Dezember 2012 beenden. Die Lehrlingsvereinbarung läuft vom 1. Juni 2012 bis zum 31. Dezember 2014. Die Mitglieder des HSPBA stimmten Anfang 2019 für die Ratifizierung der vorgeschlagenen Änderungen des Tarifvertrags. Eine Zusammenfassung der Vereinbarung und detaillierte Sprachänderungen finden Sie unten. Sie sollten zusammen mit dem HSPBA-Kollektivvertrag 2014-2019 gelesen werden, bis ein HSPBA-Kollektivvertrag 2019-2022 in einem veröffentlichbaren Format abgeschlossen ist, auf diese Ressourcen sollten sich Mitglieder und Stewards verlassen: Nach allen unseren Tarifverträgen müssen Überstunden kompensiert werden. Leider geschieht dies nicht immer automatisch. Mitglieder des Marburger Bundes, die Überstunden machen und keine angemessene Entschädigung erhalten, sollten sich an den Marburger Bund wenden. Bei ärztlichem Fehlverhalten unterstützen wir einerseits Patienten bei der Geltendmachung von Schadenersatz- und/oder Schadenersatzansprüchen, vertreten aber auch Ärzte, denen Behandlungsfehler vorgeworfen werden, und übernehmen deren Vertretung auch vor einem Schiedsgericht für Fragen der Haftung von Ärzten, falls dies notwendig ist. Die Landesärztekammern sind zuständig für die postgraduale medizinische Ausbildung, die Anerkennung der im Ausland absolvierten postgradualen Ausbildung und die Anerkennung ausländischer Facharztdiplome. Jedes Bundesland hat eine Landesärztekammer mit Ausnahme von Nordrhein-Westfalen, wo es zwei gibt (siehe beigefügte Liste).

Der Tarifvertrag sieht vor, dass Unternehmen, die gezwungen sind, von diesen Optionen abzuweichen, abweichen. Befindet sich ein Unternehmen in ernsten wirtschaftlichen Schwierigkeiten, soweit sein Beschäftigungsniveau beeinträchtigt wird, ist es nicht verpflichtet, diese Klauseln für Lehrlinge einzuhalten. Dasselbe gilt, wenn persönliche Gründe eine weitere Anstellung eines Lehrlings rechtfertigen. Im ersten Fall muss der Betriebsrat der Verzögerung zustimmen, im zweiten falles muss nur die Geschäftsführung zustimmen. Am 19. Mai 2012 begrüßte der Vorsitzende von Südwestmetall, Rainer Dulger, den jüngsten Kompromiss in der Metallindustrie (siehe Pressemitteilung). Seiner Ansicht nach ließ die neue Vereinbarung den Unternehmen Raum, flexibel mit den Vorschriften über die Bindung neu qualifizierter Lehrlinge und die Beschäftigung von Leiharbeitnehmern umzugehen. Der Südwestmetall-Vorsitzende betonte zudem, dass die Lohnerhöhung von 4,3 Prozent die positive wirtschaftliche Entwicklung in der Branche widerspiegele, von der die Beschäftigten profitierten. Im Mai 2012 unterzeichneten die Sozialpartner der deutschen Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg einen neuen Tarifvertrag.