Sonstiges: Andere Gewerbeflächen können aus den meisten anderen Nichtwohnimmobilien bestehen. Beispiele hierfür sind Selfstorage-Einrichtungen, medizinische Kliniken und Hotels. Der Vertrag sollte auch die Beschreibung der Mietimmobilie im Rahmen des Mietvertrags umfassen. Es können mehrere Geschenke in der Mietwohnung sein. Manchmal fügen Vermieter nicht wirklich Beschreibungen hinzu, wenn Käufer, der bereits einen Blick auf die Mietimmobilie gemacht hat, denken, es macht keinen Sinn, Details hinzuzufügen. Sie sollten auf jeden Fall die Details der Mietimmobilie im Rahmen des Mietvertrages hinzufügen. Darüber hinaus sollte der Mietvertrag Beschreibungen über Küchenbereich, Gemeinschaftsbereich, Bad, Parkplatz usw. enthalten. Nach 42 US-Code Nr. 12183, wenn der Mieter die Räumlichkeiten als öffentliche Unterkunft nutzt (z. B. Restaurants, Einkaufszentren, Bürogebäude) oder mehr als 15 Mitarbeiter sind, müssen die Räumlichkeiten Unterkünfte und Zugang zu Menschen mit Behinderungen bereitstellen, die denen gleich oder ähnlich sind, die der Allgemeinheit zur Verfügung stehen.

Eigentümer, Betreiber, Vermieter und Vermieter von Gewerbeimmobilien sind alle für die Einhaltung der ADA verantwortlich. Wenn die Räumlichkeiten nicht in Übereinstimmung mit dem Americans with Disability Act sind, werden Änderungen oder Konstruktionen in die Zuständigkeit des Vermieters fallen. Ein gewerblicher Mietvertrag ist eine Vereinbarung, die zwischen einem Unternehmen und einem Vermieter geschlossen wird, in der die Geschäftsbedingungen für das Mietobjekt hervorgehoben werden. Darüber hinaus ist diese Art von Vereinbarung nur auf die spezifischen Mieter beschränkt, die nach Geschäftsimmobilien und kommerziellen Gründen suchen. Sie sollten sicherstellen, dass Sie die Bedingungen der Mietwohnung verstehen, bevor Sie den Sprung in die Unterzeichnung des Mietbelegs unternehmen. Entweder Sie oder Ihr Mandant möchten den Vertrag aus irgendeinem Grund vor dem angegebenen Enddatum kündigen. Es mag verlockend erscheinen, die Partei zu bestrafen, die über die vorzeitige Kündigung entscheidet, aber Strafen sind im Vertragsrecht wegen ihres strafrechtlichen Charakters nicht vollstreckbar. Im Falle eines Verstoßes können bestimmte Zugeständnisse in der Vereinbarung als Folge vorzeitiger Kündigungen gewährt werden.

Entscheidet sich der Mieter für die Beendigung des Vertrags, können diese Zugeständnisse verfallen. Wie jeder andere Geschäftsvertrag muss der Mietvertrag aus Konsistenz- und Formalgründen einem bestimmten Format folgen. Beginnen Sie mit der Erstellung der Überschriften jedes Abschnitts des Leasingverhältnisses. Dies wird es den Lesern leicht machen, die Benötigten zu finden, ohne das gesamte Dokument durchstönebenieren zu müssen. Ein cleverer Tipp ist die Verwendung einer fettformativen oder kursiven Schriftart, um die Aufmerksamkeit auf wichtige Details im Leasing zu lenken. Es ist auch eine gute Idee, die Bestimmungen zu skizzieren, die Sie im Voraus aufnehmen möchten. Auf diese Weise wäre es einfacher, Schlüsselfragen auf logische Weise anzugehen, ohne dem Leasing etwas Unnötiges hinzuzufügen. Stellen Sie sicher, dass Sie und Ihr Mandant am Ende der letzten Seite einen Signaturbereich zum Signieren bereitstellen. Außerdem sollten Sie auch den ursprünglichen Zustand bestätigen. So verpflichten sich einige Vermieter nur dann, Änderungen vorzunehmen, wenn die Käufer sich bereit erklären, die Mietimmobilie wie zuvor am Ende der Mietdauer zur Verfügung zu stellen. Stellen Sie also sicher, dass Sie all diese Aspekte im Voraus besprechen, um unglückliche zukünftige Folgen zu vermeiden. Die Bedingungen der gewerblichen Mietverträge sind je nach der jeweiligen Immobilie und dem Unternehmen, das den Mietvertrag besitzt, unterschiedlich.

Die Bedingungen werden zwischen den beiden Parteien oft ausgehandelt, um festzustellen: Im Allgemeinen deckt ein gewerblicher Mietvertrag die Informationen des Vermieters und des Mieters ab, zu denen auch ein Bürge gehören kann; die Miete; die Dauer der Mietdauer; und alle sachdienlichen Informationen, die als Laufzeit des Leasingverhältnisses darstellen. A. Der Mieter zahlt an den Vermieter während der ursprünglichen Laufzeit Miete von [Jahresmiete] pro Jahr, zahlbar in Raten von [Monatliche Miete] pro Monat. Jede Ratenzahlung ist am ersten Tag eines jeden Kalendermonats während der Mietdauer an den Vermieter an [die bezeichnete Zahlungsadresse des Vermieters] oder an einem anderen Ort, der durch schriftliche Mitteilung des Vermieters oder Mieters bezeichnet wird, im Voraus fällig.